Flüchtlinge in Münster willkommen!

Aktuell leben in Münster über 2000 Flüchtlinge, die in den letzten Monaten vor allen aus den Kriegsgebieten der Welt, wie z.B. Syrien, nach Deutschland kamen. Das sind rund 1000 mehr als noch vor einem Jahr.

Sie sind in Münster willkommen, doch es ist nun Aufgabe von Politik und Verwaltung dafür zu sorgen, dass die Flüchtlinge in Münster angemessen aufgenommen und untergebracht werden.

 

Ziel für DIE LINKE bleibt es, an den Standards des in der Vergangenheit sehr erfolgreich praktizierten dezentralen Flüchtlingskonzeptes festzuhalten und zumindest perspektivisch keine Unterbringung in Wohncontainern mehr durchzuführen.

Mit einem umfassenden Maßnahmenpaket und der Unterbringung in allen Stadtbezirken soll dies gewährleistet werden. Um bei der Unterbringung und Integration zu helfen ist es wichtig, die Einrichtungen gut zu planen und professionell zu betreuen.

DIE LINKE hat daher bereits im Haushalt für 2015 weitere 5 neue Stellen gefordert und auch politisch mit SPD und Grünen gegen die CDU durchgesetzt. Die Einrichtung an der Böttcherstrasse zeigt, wie es gehen kann und auch, wie wichtig die frühzeitige Einbeziehung der Nachbarschaft ist.

Den AnwohnerInnen dort wie auch an den anderen Standorten ist für ihre Unterstützung zu danken. Aber auch die medizinische Regelversorgung für Flüchtlinge muss verbessert werden.

Deren Krankenbehandlung soll auf eine gesetzliche Krankenversicherung in Anlehnung an das sogenannte "Bremer Modell" übertragen werden.

Der Gang zum Sozialamt vor dem Arztbesuch wird durch eine Versichertenkarte erspart. Ein wichtiger Schritt zur Integration.

Weitersagen

redtube deutsche porno Düğün fotoğrafçısı seo backlink