25. September 2015
LINKE Fraktion fordert Klarheit von SPD und Grünen:

Verhandlungsbereit gegen einseitiges Interesse von OB Lewe

altEine erneute Machtübernahme durch die CDU wäre das Schlechteste für Münster, deshalb müssen die Fraktionen von SPD und Grünen in der Mehrheitsfrage Klarheit schaffen, äußerte sich LINKE-Fraktionsvorsitzender Rüdiger Sagel und kritisiert Oberbürgermeister Lewe als einseitig.

"Die LINKE will eine Rückkehr des schwarzen Filzes verhindern. OB Lewe aber spielt Foul, denn er hat nicht, wie angekündigt, alle Fraktionen eingeladen sondern nur einseitig diejenigen, welche seiner CDU nützen. Die LINKE wurde nicht eingeladen, doch ist dagegen verhandlungsbereit für eine sozial-ökologische Politik mit SPD und Grünen. Obwohl sich an den Mehrheitsverhältnissen nach der OB Wahl gar nichts geändert hat, versucht Lewe nun die Gunst der Stunde zu nutzen, die durch das unklare Verhalten bei SPD und Grünen entsteht.

Wenn die Grünen jetzt sogar überlegen Juniorpartner bei der deutlich größeren CDU Fraktion und ihrem OB zu werden, ist das nicht nur inhaltlich mehr als abwegig. Wir fordern, im Gegensatz zu Lewe, alle Parteien, die an einer sozialeren und ökologischen Politik interessiert sind, zum gemeinsamen Handeln auf."

Weitersagen

redtube deutsche porno Düğün fotoğrafçısı seo backlink