09. Februar 2016
Räumung auf Zuruf - Investoren beeinflußen Bebauung am Stadthafen

altDie Räumung der alten Post am Rosenmontag ist offensichtlich nicht zuletzt auf Zuruf von Investoren erfolgt, die auch an anderer Stelle im Stadthafen versuchen, die Bebauung und Nutzung zu ihren finanziellen Gunsten zu beeinflußen, kritisiert LINKE-Fraktionssprecher Rüdiger Sagel das Geschehen hart.

"Die Räumung ist nicht nachvollziehbar und offensichtlich sollte jetzt nur, an völlig falscher Stelle, die Härte des staatlichen Organe demonstriert werden. Dies da sie zur Zeit unter starker Kritik stehen und ihnen der Zuruf von Investoren und aus den Reihen der CDU sehr gelegen kam. Investoren versuchen zur Zeit auf den Filetstücken des Stadthafens ihre Bebauungspläne durchzudrücken, was ihnen auch zunehmend gelingt. So soll jetzt auch eine Markthalle in einer der ehemaligen Osmohallen verhindert werden.



Ziel dieser Interessengruppen ist es, im gesamten Stadthafenbereich optimale Verwertungs- und Nutzungsgewinne zu erzielen. Dies gilt von Luxusapartements bis zum geplanten Einkaufszentrum, gegen das sich jetzt aber auch weitere Gegenwehr im Hinblick auf eine Rechtsklage regt. Es darf auch nicht sein, dass auf die bisherige Art und Weise zunehmend private Interessen über die Einflußnahme auf die Stadtpolitik die Bebauung bestimmen, denn das ist eine unerträgliche Entwicklung."

Weitersagen

redtube deutsche porno Düğün fotoğrafçısı seo backlink