Willkommen bei DIE LINKE. Ratsfraktion Münster
07. September 2015

Kommunaler Flüchtlingsgipfel notwendig - Neues Strategiekonzept für Unterbringung und Integration

altMünster braucht einen neuen Konsens in der Flüchtlingsfrage und ein zukunftsweisendes Strategiekonzept zur Unterbringung und Integration der Migranten, fordern die LINKE Fraktionsvorsitzenden Rüdiger Sagel und Fatma Kirgil, denn der zukünftige Umgang mit perspektivisch dauerhaft 400 Flüchtlingen monatlich, kann nicht allein einer über die Grenzen belasteten Stadtverwaltung aufgebürdet werden.

Weiterlesen...
 
11. September 2015

Wohnungen für alle in einer lebenswerten Stadt

altMünster braucht neue Lösungen und Perspektiven für die wachsende Stadt und DIE LINKE will für 30 000 Menschen neue Wohnungen schaffen, erläutert LINKE-Fraktionsvorsitzender Rüdiger Sagel das neue Wohnungskonzept Münster 2015-50.

"Ein neuer Stadtbereich im Süden der Stadt ist dafür ebenso notwendig wie eine ausreichende Finanzierung der städtischen Wohnungsbaugesellschaft und der Bau von jährlich mindestens 500 öffentlich geförderten Sozialwohnungen."

Weiterlesen...
 
26. August 2015

"Wahlarena" wird eigenem Anspruch nicht gerecht

Mit undemokratscher Praxis linke Positionen systematisch ausgegrenzt

altDie von münsterschen Medien organisierte "Wahlarena" Veranstaltung zur Oberbürgermeister (OB) Entscheidung am 13. Sept. wird vom LINKE-Fraktionsvorsitzenden Rüdiger Sagel deutlich kritisiert, da linke Positionen und Fragestellungen systematisch ausgegrenzt wurden.
"Obwohl es 5 OB Kandidaten in Münster gibt wurde der tendenziell linke Positionen vertretende und unabhängig antretende Harry Seemann, dessen Ergebnis bei der Oberbürgermeister Wahl 2004 immerhin mit für eine Stichwahl sorgte, erst gar nicht zur Wahlarena eingeladen.

Weiterlesen...
 
24. August 2015

14 Millionen Kosten - Chronische Unterfinanzierung Münsters bei Flüchtlingshilfe

Stadt weitehend allein gelassen: Integration und Sprachförderung vernachlässigt

altEs gibt nicht mehr nur ein Unterbringungsproblem, insbesondere die chonische Unterfinanzierung Münsters bei der Flüchtlingshilfe wird immer dramatischer, kritisiert der LINKE-Fraktionsvorsitzende Rüdiger Sagel die SPD-CDU-Grüne Regierungen in Bund und Land.
"Die Kosten für die Flüchtlingshilfe sind in Münster in den letzten beiden Jahren von 5,6 Millionen auf 14 Millionen Euro angestiegen. Doch davon muss die Stadt rund 10 Millionen Euro allein tragen, obwohl dies eigentlich eine Bundes- und Landesaufgabe ist, wie auch der Städte- und Gemeindebund klarstellt.

Weiterlesen...
 
12. August 2015

Leerstehende Wohnungen beschlagnahmen - Flüchtlingshilfe verbessern

altIn Münster wird die Unterbringung von Flüchtlingen immer problematischer, daher darf jetzt auch die rechtlich erlaubte Beschlagnahme von teils länger leerstehenden Wohnungen kein Tabu mehr sein, fordert LINKE-Fraktionsvorsitzender Rüdiger Sagel. "Die Bezirksregierung NRW in Arnsberg hat eine Beschlagnahme zur Unterbringung von Flüchtlingen bereits kürzlich in Olpe exerziert und was selbst CDU Politiker in Berlin und Hamburg fordern, muss auch in Münster möglich sein. Nach wie vor gibt es in unserer Stadt leerstehende Wohnungen, mit denen meist auf hohe Mieten spekuliert wird.

Weiterlesen...
 

redtube deutsche porno Düğün fotoğrafçısı seo backlink